Presse-Archiv
   Schachklub Königsspringer Wewelsburg


Presse-Archiv
bt Home

bt Verein

bt Vorstand

bt 1Mann

bt 2Mann

bt turnier

bt Meister

bt Aktuell

bt Termine

bt Links

bt Impressum
 
small 05/2014
letztes Spiel der Saison der I. Mannschaft gegen Brackwede II
Das letzte Spiel der Saison in der Verbandsklasse gegen Brackwede II stand unter keinem guten Stern. Brackwede hat zwei Spiellokale und ein etwas verspäteter Wewelsburger Spieler überzog die Wartezeit am falschen Ort. Er traf acht Minuten nach der Karenzzeit ein und das erste Spiel war somit kampflos verloren.

Umso erfreulicher: Franz Niggemeier konnte am achten Brett schon sehr schnell gewinnen und ausgleichen. Nach Remisen Ergebnissen von Andreas Seipel, Heinrich Dierkes, Dieter Leopold und Harry Rempe sah alles nach einer Punkteteilung aus. Karl-Hans Reelsen am siebten Brett verzog sich allerdings in einer absoluten Remisstellung, verlor eine Figur und die Partie.

Es lag nun an Gerhard Neukötter mit einem Sieg ein Mannschaftsremis zu schaffen.
Er hatte auch bald einen Turm mehr, musste aber seinen König so ins freie Feld stellen, dass er letztendlich einer Treibjagd nichts entgegenstellen konnte und diese Partie verlor.

Mit 3:5 ging dieses Spiel verloren, aber ein solider Mittelplatz in der Verbandsklasse war Lohn für die vergangene Saison. Allen Spielern ein Dankeschön für die erbrachten Leistungen.
Linie
small 04/2014
Unsere Spiele gegen Lippstadt
Am vorletzten Spieltag der Verbandsklasse trafen die Königsspringer aus Wewelsburg auf die 3. Mannschaft von Lippstadt. Es kam zu einem nicht alltäglichen Ergebnis im Schach, denn man trennte sich an allen Brettern Remis.
Während die ersten Partien noch "normal" Remis wurden, waren die letzten Partien doch taktisch vorsichtig geprägt. Mit einem stabilen fünften Platz ist aber dennoch das Saisonziel erreicht.

Für die zweite Mannschaft der Wewelsburger ging es am letzten Spieltag der Bezirksklasse ebenfalls nach Lippstadt, und zwar gegen die Fünfte. Ersatzgeschwächt und nur mit sieben Spielern angereist, konnte man dem Tabellenführer teilweise Paroli bieten.

Mit vier Remisen von Guido Bockheim, Michael Niggemeier, Josef Stolte und Richard Stasch und einem Sieg von Dieter Porsche musste man dennoch eine 3:5 Niederlage hinnehmen. Glückwunsch an den Aufsteiger in die Bezirksliga.

Auch die zweite Mannschaft hat mit Platz sechs und vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz das gesteckte Ziel erreicht.
Linie
small 03/2014
Remis der II.Mannschaft gegen SG Hövelhof I
Am vergangenen Spieltag war die SG Hövelhof zu Gast bei den Burgherren. Ersatzgeschwächt, aber dennoch mit der Hoffnung auf einen Sieg, begann das Spiel nicht verheißungsvoll. Das favorisierte Erste und auch das Achte Brett ging verloren, sodass man schnell mit 1:2 hinten lag, da Hövelhof das siebte Brett unbesetzt ließ.
Mit vier Remisen, durch Hansi Ebbers, Guido Bockheim, Jochen Broszeit und Dieter Porsche war kein Mannschaftssieg mehr möglich. Josef Stolte allerdings dreht das Spiel, gewann sein Spiel am fünften Brett und schaffte so das Mannschaftsremis.

Mit sechs Punkten vor den Abstiegsplätzen ist ein Platz im Mittelfeld gesichert.
Linie
small 02/2014
Sieg gegen Herford
In der Verbandsklasse war an diesem Wochenende der Angstgegner von den Königsspringern aus Herford zu Gast an der Burg. Den nach Wertungszahl besser aufgestellten Gästen konnte man aber insbesondere an den vorderen Brettern Paroli bieten und sowohl Andreas Seipel am ersten als auch Horst Radde am zweiten Brett verbuchten Siege.
Als dann auch noch Karl Hans Reelsen am sechsten und Franz Niggemeier am achten Brett gewannen, genügte das Remis von Dieter Leopold um einen nicht erwarteten Sieg mit 4,5 : 3,5 Punkten zu verbuchen.

Mit 7 Punkten liegt Wewelsburg nun auf einem geteilten 2. Platz und schaut Richtung Verbandsliga.
Linie
small 01/2014
Die Ausschreibung zur Bürener Stadtmeisterschaft 2014 vom
13.06. bis 15.06.2014 liegt hier zum Download vor. (51 K)
Anmeldungen sind ab sofort, jedoch spätestens bis zum 06.06.2014 unter Spielleiter(at)schachklub-wewelsburg.de möglich.
Linie
small 01/2014
Wewelsburg verliert in Soest
Im ersten Bezirksklassenpiel des neuen Jahres musste Wewelsburg II stark ersatzgeschwächt in Soest antreten. Sowohl das erste als auch auf das zweite Brett musste ersetzt werden. Dennoch reiste Wewelsburg mit acht Spielern an und es begann auch positiv, da Soest das erste Brett frei lies.

Im weiteren Verlauf gewann Uli Dierkes sein Spiel und Dieter Porsche, Josef Stolte und Jochen Broszeit spielten Remis. Nach 4 Stunden stand es 3,5 : 3,5 und Michael Niggemeier ging am zweiten Brett in die Verlängerung. Optisch sah alles nach Remis aus, doch nach fast fünf Stunden mit einem Tempo mehr in den finalen Zügen hatte Soest dann doch das bessere Ende für sich und kam somit zu 4,5 : 3,5 Sieg.
Mit 5 : 5 Punkten liegt Wewelsburg nun im Mittelfeld.
Linie
small 12/2013
II verliert gegen Brakel, Fuest ist Blitzmeister
Am letzten Spieltag des Jahres mussten die Königsspringer aus Wewelsburg in der Bezirksklasse gegen Brakel-Driburg eine 5,5:2,5 Niederlage hinnehmen. Den einzigen vollen Punkt erspielte Guido Bockheim an Brett drei. Drei weitere Remis durch Michael Grüneberg, Ulrich Dierkes und Jochen Broszeit vervollständigten das Ergebnis. Mit nun 5:3 Punkten belegt Wewelsburg als Vierter der Bezirksklasse noch einen der vorderen Plätze.

Die Vereinsmeisterschaft im Blitzen wurde im Rahmen des alljährlichen Weihnachtsblitzturnieres ausgespielt. Hier siegte sehr überzeugend Mario Fuest mit elf Punkten aus elf Spielen.
Als Wewelsburger spielt er diese Saison für die SF 2000 Paderborn und ist auch dort, sowohl in der Jugendbundesliga als auch als Spieler in der Regionalliga noch verlustpunktfrei. Sieben Siege aus sieben Spielen! Die Plätze zwei und drei gingen an Andreas Seipel und Horst Radde. Alle Spieler erspielten sich mit ihrer Teilnahme ein weihnachtliches Präsent.
Linie
small 12/2013
Kantersieg für Wewelsburg I
Nach schwachem Start in die neue Saison haben die Königsspringer aus Wewelsburg in der Verbandsklasse zurück ins Spiel gefunden.
Mit 7:1 gewann Wewelsburg am vierten Spieltag gegen Lemgo III und liegt nun mit 5:3 Punkten auf Platz drei der Tabelle. Lemgo war nur mit sechs Spielern angereist und musste bereits nach 45 Minuten, nach sehr schönem Spiel von Franz Niggemeier, den nächsten Verlustpunkt hinnehmen. Dieter Leopold spielte Remis und durch Siege von Dr. Dieter Naundorf und Harry Rempe war das Spiel bereits gewonnen. Vervollständigt wurde das Ergebnis durch ein Remis von Karl Hans Reelsen und einem perfekten Endspielsieg durch Gerhard Neukötter.
Linie
small 11/2013
Wewelsburg spielt Remis
In der Bezirksklasse gab es am dritten Spieltag eine Punkteteilung zwischen dem Blauen Springer Paderborn und den Königsspringern aus Wewelsburg. Von Beginn an waren alle Bretter ausgeglichen und nur Feinheiten beziehungsweise Unachtsamkeit führten zu vollen Punkten. Richard Stasch am sechsten und Michael Niggemeier am dritten Brett gewannen ihre Partien während Michael Grüneberg, Josef Stolte, Ulrich Dierkes und Kurt Hinz jeweils Remis spielten. Brett zwei und fünf ging verloren. Beide Clubs belegen nun mit 5:1 Punkten die Plätze zwei und drei hinter Lippstadt V.
Linie
small 11/2013
Seipel wird Pokalsieger
Wewelsburg I gewinnt gegen Bad Lippspringe I

Überzeugend mit fünf Siegen aus fünf Spielen wurde Andreas Seipel erneut Vereinspokalsieger. Den zweiten Platz teilen sich Harry Rempe und Mario Fuest mit je 3,5 Punkten vor Dr. Dieter Naundorf als Drittplatzierter.
Besonders erwähnenswert ist der fünfte Platz von Kurt Hintz, mit zweiundachtzig Jahren der Senior bei den Königsspringern in Wewelsburg und immer noch aktiv in der zweiten Mannschaft.

In der Verbandsklasse war am dritten Spieltag Bad Lippspringe zu Gast an der Burg. Mit nur sechs Spielern angereist, lagen die Badestädter schon vor dem ersten Zug mit 0:2 hinten. Gerhardt Neukötter erspielte schnell ein klares Remis und Harry Rempe legte etwas glücklich mit gleichem Ergebnis nach. Ein feines Matt von Dieter Leopold sicherte das Mannschaftsremis.
Dr. Dieter Naundorf und Heinrich Dierkes kamen ebenfalls über ein Remis nicht hinaus. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem Sieg von Karl Hans Reelsen war das Endergebnis von 6:2 dann doch sehr deutlich.
In der Tabelle belegt Wewelsburg nun einen geteilten 5 Platz.
Linie
small 10/2013
Wewelsburg II Tabellenführer
In der Bezirksklasse übernahm die zweite Mannschaft von Wewelsburg mit einem 6:2 Erfolg gegen die Schachfreunde aus Paderborn die Tabellenführung. Ersatzgeschwächt und nur mit sieben Spielern erschienen die Schachfreunde hochmotiviert mit ihrem jugendlichen Nachwuchs zum zweiten Spiel der Saison an der Burg.
Nach dem kampflosen 1:0 für Michael Grüneberg am ersten Brett setzte sich dann aber doch die Erfahrung der Königsspringer durch und das achte, siebte und sechste Brett wurden in dieser Reihenfolge von Richard Stasch, Dieter Porsche und Jochen Broszeit gewonnen. Nach zwei weiteren Remisen von Guido Bockheim am dritten und Josef Stolte an fünften Brett hieß es schon sehr früh 5:1. Den Endstand komplettierten dann zwei weitere Remis von Johannes Ebbers an Brett zwei und Michael Niggemeier an Brett 4.
Linie
small 10/2013
Erster Punkt für die Königsspringer
In der Verbandsklasse kam es am zweiten Spieltag zu der Begegnung Werther SK II gegen die erste Mannschaft der Königsspringer aus Wewelsburg. Am sechsten und achten Brett geriet man schnell ins Hintertreffen bevor Harry Rempe am fünften Brett in gedrückter Stellung und bei Zeitnot sich in ein Remis retten konnte. Ebenfalls ein Remis erspielte Andreas Seipel am ersten Brett und nach Verlust am siebten Brett hieß es bereits 4:1 für Werther.
Mit dem Sieg von Gerhard Neukötter am zweiten Brett kam die Wende. Als dann auch Horst Radde am dritten Brett einen Gegner mattsetzen konnte lag es am Vereinsvorsitzenden Dieter Leopold noch das Mannschaftsremis zu schaffen. In einen nicht einfachen Endspiel gelang es ihm jedoch seinen Mehrbauern in eine Dame zu wandeln und somit den Endstand von 4:4 zu sichern.
Linie
small 09/2013
Enttäuschender Saisonstart
Sehr enttäuschend war der Saisonstart für die erste Mannschaft der Königsspringer Wewelsburg. Im Heimspiel war Gütersloh IV zu Gast an der Burg und erspielte mit 5,5 : 2,5 einen deutlichen und in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg.
Bis zur Halbzeit standen mit Ausnahme von Brett sieben alle Spieler auf ausgeglichen bis besser. Es gelang aber nur Heinrich Dierkes an Brett zwei, den einzigen Sieg für Wewelsburg zu erspielen. Drei remise Ergebnisse von Gerhard Neukötter, Dieter Leopold und Harry Rempe schafften nicht die Wende und der Sieg geht nach schwachen Spiel der Königsspringer verdient nach Gütersloh.

Die zweite Mannschaft war ersatzgeschwächt zu Gast in Delbrück. Da auch Delbrück IV nicht in Bestbesetzung antreten konnte, und gar das erste Brett freiließ, hieß es vor Beginn schon 1:0 für Wewelsburg.
Nach weiteren Siegen von Simon Reichert und Michael Niggemeier ging Wewelsburg deutlich in Führung. Das erste und sechste Brett ging dann verloren, so dass Delbrück noch einmal herankam. Kurt Hinz machte dann den vierten und nach spannenden Bauernendspiel Jochen Broszeit den gewinnbringenden fünften Punkt. Durch das Remis von Guido Bockheim am zweiten Brett wurde mit 5,5:2,5 Punkten das Spiel gewonnen und die Saison verheißungsvoll gestartet.
Linie
small 09/2013
Neue Saison beginnt
Die Sommerpause ist fast vorüber und nervös fiebert man der neuen Saison entgegen.
Auch in diesem Jahr werden die Königsspringer mit zwei Mannschaften, sowohl in der Verbandsklasse als auch in der Bezirksklasse an den Start gehen. Bei der Aufstellung beider Mannschaften gab es gegenüber dem letzten Jahr leichte Korrekturen. Mario Fuest, Shootingstar der letzten Saison, wechselt in die Bundesligamannschaft der U20 zu den Schachfreunden 2000 Paderborn. Er wird diese Mannschaft sicherlich verstärken und gleichzeitig versuchen, Gerhard Neukötter in der Regionalligamannschaft zu ersetzen.

Gerhard Neukötter wechselt zu den Königsspringern in die Verbandsklasse und weckt damit gleichzeitig die Hoffnung auf den Aufstieg in die Verbandsliga.

In der zweiten Mannschaft konnte Michael Grüneberg, letztes Jahr noch Ersatzspieler, für das erste Brett gewonnen werden. Ziel der zweiten Mannschaft ist ein Platz im Mittelfeld.
Linie
small 06/2013
Andres Seipel Stadtmeister
Am letzten Wochenende gewann Andreas Seipel von den Königsspringer Wewelsburg die Bürener Stadtmeisterschaft. Mit acht Spielern wurde das Turnier gestartet, und gleich in der zweiten Runde trafen die Topspieler Andreas Seipel und Gerhard Neukötter von den Schachfreunden Paderborn aufeinander, mit dem besseren Ende für Gerhard Neukötter.

Im Laufe des Turniers gab dieser zwar einen halben Punkt ab, ging aber als Titelanwärter in die letzte Runde. Hier traf er auf das Wewelsburger Talent Mario Fuest und musste in einem abwechslungsreichen Spiel erst eine Figur und dann den Punkt abgeben. Andreas Seipel blieb weiterhin verlustpunktfrei und gewann das Turnier mit 4 von 5 Punkten vor Gerhard Neukötter mit 3,5 und Gerd Wingerning von der SG Buer-Hassel mit 3 Punkten.
Von allen Teilnehmern wurde die angenehme Atmosphäre und gute Turnierleitung gelobt.
Linie
small 16.06.2013
Andreas Seipel gewinnt mit 4 Punkten aus 5 Partien die 23. Offene Bürener Stadtmeisterschaft, ihm folgen Gerhard Neukötter mit 3.5 und Gerd Wingerning auf Platz 2 bzw. 3. Die weitere Platzierungen finden sich in der Rangliste. Ebenfalls herunterladen lassen sich alle Ergebnisse sowie eine inoffizielle(!) DWZ-Auswertung.
Zudem sei noch eine kleine Statistik genannt: Auf der weißen Seite gewannen 25% der SpielerInnen die Partie, auf der schwarzen hingegen sogar 35%. Die remis-Quote liegt damit bei 40%.
Linie
small 15.06.2013
Nach der dritten Runde führen punkt- und feinwertungsgleich Gerhard Neukötter und Gerd Wingerning die Stadtmeisterschaft mit jeweils 2.5 Punkten aus 3 Partien an. Die weiteren Platzierungen finden sich hier, alle Ergebnisse und die Paarungen der vierten Runde hier.
Linie
small 14.06.2013
Die 23. Offene Bürener Stadtmeisterschaft ist heute mit acht Teilnehmenden erfolgreich gestartet worden. Die Ergebnisse der ersten Runde sowie die Auslosung der zweiten Runde findet sich hier, die aktuelle Tabelle hier.
Linie
small 05/2013
Die Ausschreibung zur Bürener Stadtmeisterschaft 2013 vom
14.06. bis 16.06.2013 liegt hier zum Download vor. (43 K)
Anmeldungen sind ab sofort, jedoch spätestens bis zum 12.06.2013 unter Spielleiter(at)schachklub-wewelsburg.de möglich.
Linie
small 05/2013 Saisonziel erreicht
Mit dem vierten Platz in der Verbandsklasse hat die erste Mannschaft der Königsspringer eine beachtliche Leistung erbracht und ihr Ziel voll erreicht. Im letzten Spiel gegen die SG Freibauer Lübbecke war mit einem Sieg sogar noch Platz zwei und somit der Aufstieg möglich.
Der Spielverlauf allerdings war sehr unglücklich, denn schon nach einer Stunde wurde das zweite Brett überrollt und auch das sechste und achte Brett ging verloren. Mit Siegen von Harry Rempe und Karl Hans Reelsen schöpfte man noch einmal Hoffnung. Die Bretter eins, drei und fünf waren von langweilig bis hochbrisant zu bewerten,doch es gelang Lübbecke alle drei Bretter Remis zu halten und mit 4,5:3,5 Punkten das Spiel zu gewinnen und Platz zwei zu bestätigen. Die Remispunkte wurden von Andreas Seipel, Dieter Leopold und Mario Fuest erspielt, der in dieser Saison seine Wertungszahl um mehr als 150 Punkte hat steigern können.
Auch hier gilt es, den Spielern zu ihren Leistungen zu gratulieren und viel Erfolg für die neue Saison zu wünschen.
Linie
small 04/2013
Im vorletzten Spiel dieser Saison hatte die erste Mannschaft der Königsspringer aus Wewelsburg die Spieler vom Möhnesse zu Gast. Man ging optimistisch in diese Begegnung, lag aber nach drei Partien schon 0:3 hinten.
Gutes Spiel und der Wille zum Sieg wurde dann von Horst Radde, Mario Fuest, Harry Rempe, Andreas Seipel und Heinrich Dierkes mit fünf Siegen belohnt. Mit 5:3 wurde der Mannschaftskampf gewonnen und mit 10:6 Punken der vierte Platz in der Verbandsklasse gefestigt. Im letzten Spiel gegen Lübbecke ist sogar noch Platz zwei - und damit der Aufstieg drin.

In der Bezirksklasse mußte Wewelsburg II im letzten Spiel der Saison beim Aufstiegsfavoriten Scharmede antreten. Ersatzgeschwächt versuchte man zwar ein gutes Spiel zu machen und kam an den Brettern eins und zwei mit Johannes Ebbers und Michael Niggemeier sowie an den Brettern vier und fünf mit Josef Solte und Richard Stasch zu vier beachtlichen Remisergebnissen. Alle anderen Partien gingen verloren, sodass man mit 2:6 das Nachsehen hatte. Der Klassenerhalt ist aber mit 5:11 Punkten und Platz sechs gesichert.
Es gilt allen Spielern für gute Leistungen zu gratulieren und eine erfolgreiche neue Saison zu wünschen.
Linie
small 03/2013
Rückschläge für Wewelsburg
In der Bezirksklasse war am 7. Spieltag die SG Hövelhof zu Gast an der Burg. Ersatzgeschwächt durch Ausfälle an den Brettern 3 und 4 mußte Wewelsburg II aufrücken und tat sich sehr schwer.
Siege von Michael Grüneberg und Josef Stolte hielten die Begegnung zeitweise offen aber 5 Niederlagen in Folge führten dann zum Verlust des Spiels. Lediglich Johannes Ebbers konnte am 1. Brett noch mit einem Sieg die 3:5 Niederlage in Grenzen halten.
Bereits heute plant man für die kommende Saison, denn mit einem gefestigten Tabellenplatz 6 ist der Klassenerhalt und damit das Saisonziel geschafft.

Wewelsburg I hatte ebenfalls ein Heimspiel und mit dem SC Caissa Bad Salzuflen einen schlagbaren Gegner zu Gast. Schleppend und mit 3 Remisen von Andreas Seipel, Franz Niggemeier und Dr. Dieter Naundorf bei einer Niederlage am 2. Brett war der Start nicht verheißungsvoll.
Mario Fuest gelang es dann am 4. Brett einen Sieg zu erspielen, doch Dieter Leopold verlor einen Turm. Nach aggressiven Angriffspiel gelang es ihm durch ein zweites Turmopfer die Dame des Gegners zu schlagen und die Partie noch Remis zu gestalten. Den zum Mannschaftsremis erforderlichen 4.Punkt holte dann Michael Grüneberg. Nach diesem Remis ist man mit 8:6 Punkten, punktgleich mit Lippe Süd, auf dem 3.Tabellenplatz.
Linie
small 02/2013
Doppelsieg für Wewelsburg
Am 6. Spieltag der Bezirksklasse mußten die 2. Mannschaft der Königsspringer aus Wewelsburg ersatzgeschwächt mit nur sieben Spielern, in Geseke antreten. Doch bereits nach zwanzig Minuten hatte Michael Grüneberg diesen Nachteil mit einem schnellen Sieg am 8. Brett wettgemacht. Auch an den anderen hinteren Brettern stellten sich erst bessere Stellungen und dann Siege ein.
Kurt Hintz am 6.,Josef Stolte am 7. und Jochen Broszeit am 5.Brett machten erst einmal ein Mannschaftsremis sicher. An den vorderen Brettern war noch alles offen, doch sowohl Hansi Ebbers am 1. Brett als auch Dieter Porsche am 3. Brett mußten dann doch Niederlagen hinnehmen.
Mannschaftsführer Michael Niggemeier gelang es dann am 2. Brett ein Remis zu erspielen, welches den Mannschaftssieg mit 4,5:3,5 sicherstellte. Mit nun 5:7 Punkten ist der 4. Tabellenplatz und somit der Klassenerhalt geschafft.

Die erste Mannschaft trat in der Verbandsklasse beim Heeper SK ebenfalls auswärts an.
Da weder das 1. noch das 2. Brett von Heepen besetzt wurde, startete Wewelsburg ersteinmal mit 2 kampflosen Siegen. Auch alle anderen Begegnungen waren widererwarten leicht und wurden, mit Ausnahme eines Remis von Dieter Leopold, durch Siege von Horst Radde, Mario Fuest, Harry Rempe, Karl Hans Reelsen und Franz Niggemeier sicher gewonnen.
Auch hier ist der 4. Tabellenplatz mit nun 7:5 Punkten gefestigt.
Linie
small 01/2013
Wichtige Punkte für die Königsspringer
Die 1. Mannschaft hatte am letzten Sonntag in der Verbandsklasse die deutlich stärker besetzte Mannschaft von der SG Lippe-Süd zu Gast.
Dennoch gelang es Mario Fuest seinen um 350 Punkte besseren Gegner schon nach gut einer Stunde Matt zu setzen.
Wenig später remisierten dann Franz Niggemeier, Dieter Leopold und Harry Rempe in unspektakulären Stellungen. Ein sehr stark vorgetragener Angriff von Horst Radde wurde leider überzogen. Die Partie ging verloren und es stand wieder ausgeglichen.
In Zeitnot gelang es Karl-Hans Reelsen ein sicheres Remis zu erspielen, doch sein Gegner übersah einen Damenangriff und mußte diese letztendlich geben. In leicht besserer Stellung, aber in starker Zeitnot gab Andreas Sepel dann Remis, da Wilhelm Otto nach anfänglichen Schwächen jetzt mit Figurenvorteil auf Gewinn stand.
Mit 5:3 verblieben wichtige Punkte an der Burg und der Klassenerhalt scheint heute schon gesichert.

Im ersten Spiel des neuen Jahres war der Mitaufstiegskandidat SK Delbrück III aus der Bezirksklasse zu Gast an der Burg. Unerwartet aber nicht unverdient konnte Wewelsburg II ein 4:4 erspielen.
Schon sehr schnell ging Wewelsburg durch einen Sieg von Richard Stasch in Führung, welche durch Michael Grüneberg dann sogar zum 2:0 ausgebaut wurde.
Niederlagen von Johannes Ebbers am 1. und Uli Dierkes am 5. Brett sowie ein Remis von Michael Niggemeier am 2. Brett brachten wieder Einstand.
Nachdem eine absolut remise Partie von Christoph Stebner sehr unglücklich verloren ging, lag Delbrück vorn. Am 4. und 6. Brett ging man in die Verlängerung. Nachdem Jochen Broszeit am 4. Brett im 44.Zug erst eine Figur und damit die Partie gewann, remisierte Josef Stolte trotz eines Mehrbauern auf Grund der fortgeschrittenen Zeit.
Linie
small 12/2012
Siege für Seipel und Rempe
Das diesjährige Pokalturnier der Königsspringer Wewelsburg wurde zum dritten Mal in Folge von Andreas Seipel ungeschlagen mit 5 Punkten aus 5 Partien gewonnen - der Wanderpokal geht somit in seinen Besitz über. Die weiteren Platzierungen wurden erst durch die Feinwertung entschieden. Auf den nächsten Plätzen folgen Dr. Dieter Naundorf, Dieter Leopold und Mario Fuest - alle mit 3 Punkten.
Die Blitzmeisterschaft wurde im Rahmen des Weihnachtstuniers ausgespielt und erstmals von Harry Rempe mit 10.5 von 13 möglichen Punkten gewonnen. Die Plätze zwei und drei erspielten Horst Radde und Dieter Leopold.
In der Mannschaftsmeisterschaft der Bezirksklasse verlor die 2. Manschaft beim Blauen Springer Paderborn mit 3,5:4,5. Christoph Stebner,Jochen Broszeit und Michael Grüneberg kamen zu Siegen und Richard Stasch spielte Remis. Dieses Ergebnis wurde bereits zum 3.Mal erspielt und mit 2:6 Punkten liegen die Königsspringer aktuell im unteren Bereich der Tabelle.
Die 1. Mannschaft kam beim Mitfavoriten Königsspringer Herford über ein 3:5 nicht hinaus und liegt mit 3:5 Punkten auf dem 7. Tabellenpatz. Lediglich Horst Radde konnte in einem spannenden und besonders scharfen Match einen ganzen Punkt erspielen. Andreas Seipel,Mario Fuest,Harry Rempe und Karl Hans Reelsen remisierten gegen zum Teil deutlich stärkere Spieler mit einer bis zu 200 Punkten höheren DWZ.
Linie
small 11/2012
Nachdem die ersten Spiele sowohl für die 1. Mannschaft in der Verbandsklasse als auch für die 2. Mannschaft in der Bezirksklasse sehr unglücklich verlaufen sind, kamen beide Manschaften nun zu ersten Siegen.
Im Spiel gegen Paderborn 2000 konnte Wewelsburg II allerdings nur mit sieben Spielern antreten, spielte aber vier mal Remis an den vorderen Brettern und gewann mit Richard Stasch,Kurt Hintz und Michael Grüneberg die Bretter sechs, sieben und acht.
Somit war mit 5:3 der erste Sieg gelandet. Mit nun 2:4 Punkten hat man etwas Abstand zu den unteren Plätzen. Klassenerhalt ist weiterhin das Ziel, was genauso für die erste Mannschaft gilt.

Die 1. Mannschaft mußte gegen Rochade Beckum antreten und gewann mit 4,5:3,5. Horst Radde, Dieter Leopold und Michael Grüneberg gewannen ihre Spiel während Mario Fuest, Harry Rempe und Karl Hans Reelsen Remis spielten. Andreas Seipel und Wilhelm Otto konnten leider nicht punkten.
In der Tabelle liegt Wewelsburg I nun mit 3:3 Punkten im Mittelfeld.
Linie
small Kontakt und Info's per Mail an: info (at) schachklub-wewelsburg.de
 
Mini Mini Mini Mini Mini Mini Mini Mini Mini Mini Mini Mini
 
Linie

Valid HTML 4.01 Transitional